Zutrittstechnik

ZutrittstechnikFoto: Häfele

Lösungen für 1 oder 1000 Türen.

Die Identifizierung einer Person, zB. eines Mitarbeiters, kann auf verschiedene Arten erfolgen. Je nach Position im Unternehmen darf eine bestimmte Person lediglich bestimmte Bereiche betreten oder nur zu bestimmten Uhrzeiten Zutritt erhalten. Eine digitale Lösung für Türen, Tore oder Schranken ermöglicht eine komfortable Umsetzung verschiedenster Berechtigungsarten. Dabei spielt es keine Rolle, wie komplex die Anlage oder die Legitimationsebenen sind. Je nach Anforderung lösen verschiedene Bauformen von mechatronischen Schlössern die Herausforderung: batteriebetrieben oder dauerbestromt, motorverriegelt oder selbstsperrend, massiv oder unauffällig.

Digitale Identität als zentrales Profil.

Wird als Ausweismedium ein RFID-Chip verwendet, kann man diesen Chip auch für weitere Aufgaben neben der Türöffnung verwenden. So kann mit demselben Chip auch ein Spindfach geöffnet, eine Maschine geschalten, die Stempeluhr bedient oder auch der PC freigeschalten werden. Durch modularen Aufbau des zentralen Profils ist die Administration nicht nur kinderleicht im Alltag, sondern auch bestens für zukünftige Anwendungen gerüstet.

Mach dies wenn jenes.

Zutrittstechnik hört schon lange nicht mehr mit der Freigabe der Türe auf. Moderne Systeme können die Öffnung als Trigger für weitere Aktionen nutzen: Betritt Mitarbeiter A das Büro, schaltet sich automatisch das Licht im Westflügel ein, öffnet Mitarbeiter B die Türe, das Licht im Ostflügel. Und bei jedem Mitarbeiter wird die Alarmanlage unscharf geschalten, aber nur, solange noch keine anderen Personen im Büro sind. Oder eine Shop/Feiertagsschaltung: sobald der erste Mitarbeiter aus der Gruppe "Verkauf" in der Früh die Ladentüre aufsperrt, bleibt diese für Kunden unversperrt offen. Bei Ladenschluss verriegelt die Türe automatisch. An Feiertagen muss kein separates Schaltprogramm vorbereitet werden, da kein Verkaufsmitarbeiter die Türe durchqueren wird. Will der Buchhalter noch Akten erledigen, wird die Türe hinter ihm automatisch wieder zugesperrt. Das sorgt für Sicherheit und Komfort.