DepotVS

Universelles Online-Schliesssystem für Skidepots, Brieffachanlagen, Spinde, Mietschliessfächer, Paketübergabestationen und noch viel mehr.


Freiheit!

DepotVS kann mit Hotelschlüsselkarten, Parkausweisen, Skipässen, NFC-fähigen Bankomat- und Kreditkarten oder mittels PIN-Code genutzt werden. DepotVS kann in bestehende Schliess- und Warenwirtschaftssysteme Dritter teil- oder vollintegriert werden und macht auch als Stand-Alone-Lösung eine gute Figur.

Unsichtbar!

DepotVS kann beispielsweise in das Dialock-Schliesssystem von Häfele vollintegriert werden und bleibt im täglichen Hotelbetrieb unsichtbar im Hintergrund. Das klappt auch dann, wenn ein PMS zur Schlüsselverwaltung verwendet wird. Mehr Infos zu Dialock unter www.dialock.at. Die Liste kompatibler Schliess- und ERP-Systeme wird laufend erweitert.

Sicher!

DepotVS wird auf einem geschützten Embedded Linux Server geliefert. So ist DepotVS nicht nur sicher vor Schadsoftware wie Cryptoviren, sondern benötigt auch keine lokale Installation. Durch die webbasierte Oberfläche kann DepotVS von nahezu jedem Gerät im LAN bzw. WLAN verwendet werden.


Hotel Verwall**** Ischgl

Case Study

Das Hotel Verwall in Ischgl setzt beim Zutrittssystem für die Gäste auf Magnetstreifenkarten. Mit dem Wunsch, den Gästen eine sichere Aufbewahrungsmöglichkeit für Ski und Snowboards zu schaffen, wurde das Tiroler Unternehmen Regensburger beauftragt, ein entsprechendes Skidepot mit Trocknungsmöglichkeit aufzustellen und eine Integration in das bestehende Schliesssystem zu realisieren.
Da das bestehende Magnetstreifenkartensystem keine Möglichkeit bot, die 33 Schränke anzusteuern, musste eine neue, einfach zu bedienende Lösung gefunden werden.

DepotVS Case Study Hotel Verwall Ischgl

DepotVS löst dieses Problem und als Gästekarten kommen Hybridmedien zum Einsatz, welche sowohl über einen Magnetstreifen als auch über einen berührungslosen RFID-Transponder verfügen. Eine Umrüstung des bestehenden Schliesssystems war daher nicht notwendig.
Einer späteren Erweiterung, beispielsweise um Schliessfächer für den Sommertourismus, steht nichts im Wege.


Schraubenking Altheim

Case Study

Das Unternehmen Schraubenking bietet einen Onlineshop für sämtliche Arten von Verbindungen wie Schrauben, Nägel, Klammern, Schellen, Dübel, Anker sowie professionelles Werkzeug und Arbeitsschutz. Neben dem klassischen Paketversand soll den Kunden eine Möglichkeit geboten werden, die bestellten Waren auch nach Ladenschluss selbst abzuholen.
Die Bereitstellung von versperrbaren Abholboxen löst diese Anforderung elegant, einfach und modern.

DepotVS Case Study Schraubenking Altheim

Die Abholstation bietet verschieden grosse Fächer - je nach Volumen der Ware, die Fächer werden über robuste, mechatronische Schlösser der Firma Gantner versperrt. Der Lagermitarbeiter stellt die Ware in ein freies Fach und scannt einen am Fach angebrachten QR-Code. Das Warenwirtschaftssystem verbucht den Auftrag als Status "zugestellt", errechnet einen einmaligen PIN-Code und benachrichtigt den Endkunden. Über eine Schnittstelle sind WaWi-System und DepotVS miteinander verbunden, so dass der berechnete PIN-Code bei der Abholbox legitimiert wird.
Der Endkunde erhält eine Benachrichtigung, dass seine Bestellung mit dem PIN-Code XY jederzeit abholbereit ist; sobald dieser PIN-Code eingegeben wurde, springt die entsprechende Fachtüre automatisch auf und die Ware samt Lieferschein kann entnommen werden. Der PIN-Code ist wenig später automatisch ungültig und das Fach für die nächste Kundenbestellung verfügbar.